Supertek
Wir entwickeln Ihren Vorsprung
Tel.: +49 (0)4921 93690-11

Taenzer-endversion.png

Elektromagnetischer Tänzer 

der innovativste Zugkraftregler in der Wickeltechnik

Der elektromagnetische Tänzer ist die Innovation in der Tänzerregelung der Zugkraft bzw. Zugspannung von sensiblen Wickelgütern, beispielsweise zum Ziehen, Spulen, Umspulen oder Wickeln von Draht, Feindraht, Flachdraht in verschiedensten Ausführungen und Legierungen, Faser, Chemiefaser, Glasfaser, Textilfaser, Litze, Feinstrohr, Band, Folie, Lichtwellenleiter, Lot, u.vm.

 

Anstelle herkömmlicher Tänzerregler die mit Hilfe von Gewichten, Federn, oder in Kombination mit Pneumatik-Zylindern die Tänzerkraft aufbringen, bleibt die Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers dank des patentierten elektromagnetischen Kraftverfahrens unabhängig der Tänzerlage stets konstant. Eine Abweichung aus der Mittellage des Tänzerarms führt somit zu keine Veränderung der Zugkraft bzw. Zugspannung. Die Abweichung der Tänzerlage dient lediglich der Tänzerlageregelung für den Antriebsmotor. Dieser technische Vorteil bietet im Vergleich zu anderen Zugkraftreglern eine wesentlich einfachere und zugleich optimalere Antriebsregelung mit einer effizienten Störkompensation ohne dabei die Zugspannung oder den Wickelzug zu verändern.

 

Die elektronisch hochauflösende und sehr genau einzustellende Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers ermöglicht verschiedenste Aufgaben in der Spulen- und Wickeltechnik mit nur einem einzigen Gerät. Für die Regelung der Zugspannung, die im Allgemeinen bei Wicklern, Umspulanlagen, Ziehmaschinen oder Wickelmaschinen eine hohe Bedeutung hat, kann der elektromagnetische Tänzer die Zugkraft auch bei Veränderung der Spulendrehzahl bzw. Spulengeschwindigkeit je nach vorgegebenem Sollwert exakt halten.

 

 Zugkraftregler

 

Die Zugspannung kann sowohl bei Änderung der Wickelgeschwindigkeit oder Störungen wie dem sogenannten Haspelschlag oder durch die Umschaltpunkte einer Verlegung stets konstant gehalten werden. Der Sollwert der Tänzerregelung des elektromagnetischen Tänzers kann aber auch für spezielle Prozesse während des Wickelvorgangs dynamisch verändert werden.

 

 

 

 

 Funktionsprinzip des elektromagnetischen Tänzers

Funktionsprinzip 

 

Die Zugkraft (FZ) ist proportional zur Tänzerkraft (FT). Die Tänzerkraft bleibt unabhängig von der Tänzerlage stets konstant. Eine Abweichung aus der Mittellage des Tänzerarms führt somit zu keiner Veränderung der Zugkraft. Die Abweichung dient lediglich der Nachregelung des Antriebsmotors. Dieser technische Vorteil ermöglicht eine einfache und zugleich optimale Antriebsregelung mit einer effizienten Störkompensation ohne den Wickelzug zu verändern.

 

Die Tänzerkraft kann einfach analog oder über ein BUS-System eingestellt werden.

 

Supertek GmbH  •  Nesserlander Strasse 120  •  D-26723 Emden  •  Tel.: +49 (0)4921 93690-11  •  Fax: +49 (0)4921 93690-10  •  eMail:  •  Impressum